Frauen in Jena und dem Saale-Holzland-Kreis wählen neuen Vorstand

Allgemein

Melanie Pesch, Babette Winter, Irene Schlotter, Daniela Gruber und Birgit Green (v.li.)

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 22. Januar wählte die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) Jena/Saale-Holzland einen neuen Vorstand und stellte ein Arbeitsprogramm für das Wahljahr 2019 auf. Zur Vorsitzenden wurde Daniela Gruber gewählt. Als Stellvertreterinnen stehen ihr Melanie Pesch und Irene Schlotter zur Seite, letztere vertritt den SPD - Kreisverband Saale-Holzland.

Im Vordergrund der diesjährigen Arbeit der ASF Jena/SHK wird der Wahlkampf in den Kommunen, für den Landtag und auf europäischer Ebene stehen. „Nach 100 Jahren Frauenwahlrecht wird auch die SPD dafür sorgen, dass in Stadt- und Gemeinderäten mehr Frauen für Frauen eintreten“, betont Daniela Gruber, die auf Platz 13 der SPD – Stadtratsliste kandidiert. Melanie Pesch weist darauf hin, dass auch für den Landtag kompetente Frauen zur Wahl stehen: „Mit Birgit Green als Direktkandidatin für den Wahlkreis 37 (Jena I) und Irene Schlotter für den Wahlkreis 35 (Saale-Holzland I) treten zwei engagierte Frauen an, denen ich den direkten Einzug in den Thüringer Landtag zutraue.“ Irene Schlotter betont darüber hinaus, dass die ausgewiesene Europaexpertin Babette Winter in den Europawahlkampf mit einem Listenplatz startet, der ihrem Vorgänger den Einzug in das europäische Parlament ermöglichte. „Es ist nicht illusorisch, dass dies auch wieder gelingt“, zeigt sich sie kämpferisch.

 
 
 

Suchen

 
Besucher:83244
Heute:46
Online:1
 

Aktuelle-Artikel